Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
zurück     Drucken     per Mail versenden          

Erinnerung an Martin Luthers Thesenanschlag 1517

2017 wurde bundesweit an den Thesenanschlag Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche im Jahr 1517 erinnert. Die 95 Thesen gegen den Ablasshandel der katholischen Kirche leiteten die Reformation ein, die sich maßgeblich auf Politik, Religion, Kultur und Gesellschaft auswirkte.
    Kirchliche und staatliche Stellen beschäftigten sich im Jubiläumsjahr mit dem Thema Reformation und der Person Martin Luther.
   Auch in der Ortenau gab es vielfältige Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum.
Ein kleiner Rückblick.
Reformationstag in Offenburg

Quelle: Evangelische Kirchengemeinde Offenburg
500 Jahre Reformation erinnern, gedenken, feiern - alle evangelischen Gemeinden in und um Offenburg zusammen, gemeinsam mit den katholischen Mitchristen und den Menschen in unserer Stadt.

Der 31. Oktober 2017 - ein einmaliger Feiertag, ein Gemeindefest in unseren Gemeinden mit einem vielfältigen Angebot für Jung und Alt.
Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Erlöserkirche oder einem Reformationsgottesdienst in der Auferstehungskirche und endet mit der Reformationsfeier "Von der Freiheit eines Christenmenschen"  in der Stadtkirche ab 18 Uhr.
Mitarbeitende der Matthäusgemeinde laden auf 14 Uhr zur Bibelwerkstatt ein und die Johannes-Brenz-Gemeinde hat ab 15 Uhr das "Netzwerk Reformation" im Blick.  mehr...
„Ein Bruder namens Martin“
Ab Oktober 2017 verwandeln "BAAL novo Theater Eurodistrict"
Quelle: http://baalnovo.com
und der Fotograf und Konzeptkünstler Tilmann Krieg Ortenauer Kirchenräume zu Kulissen für den multimedialen Theaterabend „Ein Bruder namens Martin“.
Der Kirchenraum wird dabei zum wichtigen Teil der Inszenierung, denn die Installation passt sich an die architektonische Gegebenheit an, wodurch jede Aufführung ihren individuellen Charakter bekommt.
Die Uraufführung ist am 27.10.17, 20 Uhr, in der Stadtkirche Offenburg. Dann
28.10.: Stadtkirche Offenburg, 30.10.: Rust, Europapark, 15.11.: Kirche Zell a.H.; 19.11.: Kirche Leutesheim, 30.11.: Kirche Lahr, 8.12.: Kirche Appenweier, 20.01.18: Kirche Nonnenweier, 27.01. Kirche Freistett Beginn jeweils 20 Uhr
Reformation zwischen „gnädigem Gott“ und „weltlicher Obrigkeit"
Studienreise: Wartburg - Altenburg - Coburg vom 13. bis 15. Oktober 2017
Quelle: https://pixabay.com/de/
Der Mensch kann und muss sich nicht selbst vor Gott gerecht machen, sondern allein Gottes Gerechtigkeit passiv empfangen. Diese an sich persönliche Glaubenserkenntnis Martin Luthers hat die Welt verändert. Mit der öffentlichen Verkündigung der "geschenkten Gnade" geriet Luther von Anfang an in Konflikt mit kirchlichen und weltlichen Mächten.
Sie sind herzlich eingeladen im Rahmen des Gedenkens an 500 Jahre Reformation zu einer Spurensuche vor Ort.  mehr...
 
Quelle: ekiba / ZfK
Elf Menschen aus ganz Baden sagen auf den Plakaten, welche Freiheiten ihnen der christliche Glaube in der Gegenwart schenkt. Ergänzt werden die Aussagen der Porträtierten durch kurze Filme, die in den nächsten Monaten im badischen Privatfernsehen ausgestrahlt werden.    Die Filme
 
Quelle: Andreas Eisenmann, Pfr.
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
 
 
Was hat Luther mit Lego zu tun? Nun, offensichtlich ist der Anfangsbuchstabe gleich. Aber das soll es nicht gewesen sein. Zum Reformationsjubiläum 2017 wurden von Pfarrer Andreas Eisenmann, Legelshurst, Szenen aus dem Leben des Reformators mit Legosteinen nachgebaut.

16 kleine LEGO-Modelle sind entstanden, die einen Einblick in die Lutherbiografie bieten möchten.

Die Materialien des Projektes Luther 16x16 lassen sich gut in einem Kinder- oder Familiengottesdienst, in der Schule, im Konfirmandenunterricht oder sonst in der Gemeindearbeit verwenden.
 
Quelle: Evangelisches Dekanat Lahr
Wie wir wurden was wir sind..... dem will man auch im Südbezirk des Evangelischen Dekanats Lahr nach denken und auf vielerlei Weise dieses Jubiläum feiern und gemeinsam nach vorne schauen.
Monatlich wird eine Veranstaltung zum Reformationsjubläum stattfinden. Beteiligt sind die evangelischen Kirchengemeinden Ettenheim, Schmieheim mit Wallburg, Kippenheim und Mahlberg. Die Veranstaltungsübersicht:
Quelle: EKD
 
 
(Stichworte der Internet-Portale "500 Jahre Reformation" - "Luther 2017" der staatlichen Geschäftsstelle „Luther 2017“
der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt und
"Luther 2017 - 500 Jahre Reformation" der Geschäftsstelle
der Evangelischen Kirche in Deutschland.)
 
Quelle: Wolfgang Brjanzew, ekiba.de
 
Die Website der Evangelischen Landeskirche in Baden zum Reformationsjubiläum bietet neben Veranstaltungs-hinweisen und weiterführenden Links auch Materialien, Angebote und Arbeitshilfen für die Entwicklung eigener Jubiläums-projekte.
 
 
Quelle: Marco Stenzel
 
Ein "Gemeinsames Wort" der katholischen Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie ein zentraler ökumenischer Versöhnungs-gottesdienst am 11. März 2017 in Hildesheim - auch das gehört zum Reformationsjubiläum.
 
 

Nachgefragt bei Martin Luther

Quelle: https://pixabay.com/de/

 

Der Student

Der Ordensbruder

Der Professor

Martin und Katharina

Auf Lutherland-Thüringen,      einer Website des Freistaates Thüringen, erfährt man außerdem Interessantes über "Luthers Städte", "Luther und die Musik" oder den Lutherweg.

Quelle: www.evangelischefrauen-deutschland.de
Frauen haben von der Reformation bis ins 20. Jahrhundert hinein wichtige reformatorische Impulse gesetzt. Diese weibliche Seite der Reformation und ihrer Wirkungsgeschichte kann auf einer Erinnerungslandkarte der Evangelischen Frauen in Deutschland entdeckt werden. Erinnerungszeichen an den Orten, wo die jeweilige Frau gewirkt hat, führen zu ihrer Biografie.

Die Lebensgeschichten, verfasst von namhaften Autorinnen und Autoren, geben Einblick in wichtige Frauenbiografien, die in verschiedenen Jahrhunderten gewirkt und entscheidende reformatorische und theologische Impulse gesetzt haben.

Quelle: Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
 
Hat Martin Luther tatsächlich am 31.10.1517 mit lauten Hammerschlägen die "95 Thesen" an die Tür der Schloßkirche genagelt? Heutzutage ist das bei vielen Wissenschaftlern umstritten. Sicher ist, was Luther schrieb.
 
Reformationsjubiläum 2017

Quelle: playmobil
 

Kirchenwahlen 2019
Quelle: ekiba.de

 

zurück     Drucken     per Mail versenden