Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
zurück     Drucken     per Mail versenden          

Deutsch-Französische Freundschaft auf kirchlicher Ebene

Quelle: ulf - "Die Welt mit anderen Augen sehen" von Tilmann Krieg

 

 

Eine Besonderheit unseres Kirchenbezirkes ist die Grenzlage zu Frankreich.

Fast schon ein Alleinstellungsmerkmal ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Kirchen in unserer Region, deren Intensität sich von anderen „Grenzbezirken“ deutlich unterscheidet.

Der lokale Schwerpunkt im Großraum Kehl-Straßburg hat historische und politische Gründe. Daraus ergeben sich die aktuellen Aufgaben:

 

 

Quelle: ulf - Text zur Fotoskulptur

  • Ökumenische Zusammenarbeit der Kirchen beiderseits des Rheins. Die gemeinsamen Herausforderungen wie Flucht und Migration hören nicht am Rhein auf. 
  • Gestaltung der deutsch-französischen Freundschaft auf kirchlicher Ebene in politisch schwierigen Zeiten.
  • Gestaltung des Miteinanders nach den „großen Aufbrüchen der Vergangenheit“: Erfahrungsaustausch auf leitender Ebene, gegenseitige Repräsentanz in verschiedenen Gremien.
  • Gestaltung konkreter Versöhnungsarbeit im „Herzen Europas“: jährlicher Gottesdienst im Kontext der Versöhnungsarbeit der Kirchen im Straßburger Münster am Dritten Advent - Projekt „Wir sind Nachbarn alle“ - Vernetzung diakonischer Aktivitäten im Grenzraum. 
  • Pflege und Förderung von Gemeindepartnerschaften: rund ein Dutzend in der Ortenau - regelmäßige deutsch-französische Gottesdienste - persönliche Kontakte und Begegnungen in unterschiedlichen Gremien und Gruppen „hüben und drüben“ fördern Vertrauen.
  • Theologischer Austausch zu wichtigen Fragen und Herausforderungen unserer Zeit: gemeinsame Pfarrkonvente zu Themen wie „Sterbehilfe“, „Prostitution im Grenzraum“, oder „Kirche und Kunst“.
  • Ökumenisches Lernen in unterschiedlichen, kirchlichen Kontexten: sozial-ethische Pilgerwege im Großraum Kehl-Straßburg - Einladung deutscher Jugendlicher zu französischen Jugendveranstaltungen.
 
  • Verlässliche Strukturen erleichtern die Planung und Durchführung großer grenzüberschreitender „Events“:

    Das 2. deutsch-französische Chorfest am 13. und 14. Oktober 2018 - Gemeinsame Veranstaltungen im Reformationsjahr 2017 - Gesamtfranzösischer evangelischer Kirchentag in Straßburg 2017, der bewusst ökumenisch und grenzüberschreitend gestaltet wurde - deutsch-französisches "Klima-Pilgern" 2015 - großes Ortenau-Elsaß Chortreffen 2014 - Taizé-Treffen in Straßburg und der Ortenau 2013/14 - Mitwirkung französischer Jugendlicher beim Youvent der evangelischen Jugend Baden in Kehl 2013 - Mitwirkung beim ersten gesamtfranzösischen evangelischen Kirchentag in Straßburg 2011 - grenzüberschreitender „Tag der Schöpfung“ der ACK-Baden-Württemberg 2010.

Quelle: ulf - passarelle des deux rives

 

 

Die "flußübergreifende" Zusammenarbeit wird fortgesetzt

  • durch die Entwicklung gemeinsamer pastoraler Projekte im Grenzraum; z. B. für deutsch-französische Paare, für Grenzgänger und deutsche oder französische Gemeindeglieder im jeweils anderen Land.
  • durch die Förderung gemeinsamer Jugendprojekte
  • durch Intensivierung und Vernetzung der diakonischen Zusammenarbeit im Grenzraum
  • bei Begegnungen, in denen Zwei-Sprachigkeit - ggf. durch Übersetzerdienste - garantiert wird, da immer weniger Menschen die „Sprache des Anderen“ sprechen

   Autor: Günter Ihle 

 

 
Ansprechpartner
Günter Ihle
Pfarrer und Dekan der Region Kehl
Quelle: privat
zurück     Drucken     per Mail versenden